Aktuelles

Intervention der Verbände zur PSA-Verordnung spart den Unternehmen viel Geld

15.12.2017

Deutsche Verbände, zu denen auch WIRTEX gehört, haben es mit einer gemeinschaftlichen Intervention geschafft, dass die ursprünglich restrinktiv geplante Auslegung der Übergangsfristen für die Gültigkeit von Baumusterprüfungen (PSA-VO Art. 47 Abs. 2) im Sinne der Verbände wesentlich großzügiger ausgelegt wurde. Das von der Kommission Ende November verabschiedete "Guidance Document", das am 07.12.2017 veröffentlicht wurde, sieht nun eine Übergangsfrist bis zum 21.04.2023 vor.

Die WIRTEX-Experten haben hochgerechnet, dass allein die deutsche Industrie durch dieses Ergebnis rund 67 Mio EUR Zertifizierugskosten einspart; europaweit dürften es etwa 180 Mio. EUR sein.

An der Gemeinschaftsinitiative waren beteiligt: WIRTEX, IVPS, t+m, GermanFashion, Bundesverband der Sportartikelindustrie und der Verband der Schuh- und Lederwarenindustrie.


Zum Guidance Document