Waschraumhygiene

Triumph für die Stoffhandtuchrolle -Wissenschaftliche Studie belegt: Stoffhandtuchrollen schlagen Papier bei Abfall, Energie und Treibhauseffekt

Dr. Sabine Deimling (Nachhaltigkeitsagentur thinkstep) und Manfred Russ (Vorsitzeder Prüfungs-ausschuss, DEKRA) übergaben die Ökobilanz an WIRTEX-Geschäftsführer Dr. Andreas Marek

Kleine Handlung, große Wirkung: Wer sich nach dem Waschen die Hände an einer Stoffhandtuchrolle statt eines Papierhandtuchs abtrocknet, betreibt aktiven Umweltschutz. Das belegt eine aktuelle Studie im Auftrag des Wirtschaftsverbands Textil Service e.V. (WIRTEX) mit eindeutigen Ergebnissen. Stoffhandtuchrollen erzeugen 95% weniger Abfall als Papiertücher, verbrauchen 48% weniger Energie und haben ein bis zu 29% geringeres Treibhauspotenzial. Der Gesamtvergleich zeigt: Stoffhandtuchrollen sind deutlich umweltverträglicher. Sie lassen die Papieralternative aus Frischfaser in sechs von acht Kategorien hinter sich, Tücher aus Recyclingpapier in sieben von acht.

Abfall



Stoffhandtuchrollen
- verursachen bis zu 95% weniger Abfall
- benötigen bis zu 48% weniger Energie
- haben ein bis zu 29% geringeres Treibhauspotenzial
als Frischfaserpapier.

Weitere Informationen:
[Pressemitteilung, Deutsch] [Press Release, English
[Präsentation der Studie, Deutsch] [Presentation of the study, English
[Info-Flyer für Anwender, Deutsch] [Leaflet, English]
[Kurzfassung der Studie, Deutsch] [Executive Summary, English]